Kontakt

Haben Sie Fragen zur Energieeffizienz-Expertenliste? Dann schreiben Sie eine E-Mail an:
info@energie-effizienz-experten.de

Oder Sie melden sich telefonisch:
Mo-Fr 9-12 Uhr und
Mo und Mi 14-16 Uhr
Tel.: 030-72 61 65 828

Fortbildungen

Informationen zu Veranstaltungen im ganzen Bundesgebiet, die als Fortbildungen für die Energieeffizienz-Expertenliste anerkannt sind, finden Sie auf der Webseite der Expertenliste.

Energieeffizienz-Expertenliste

Einzigartige Datenbank für Fachleute

13.600 Fachleute für energieeffizientes Bauen und Sanieren sind bereits in Deutschlands einziger bundesweiter Datenbank „Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes“ gelistet. Sie auch? Die Träger der Expertenliste sind das Bundeswirtschaftsministerium, die KfW und das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA). Die dena koordiniert die Datenbank, entwickelt sie weiter und ist Ihr Ansprechpartner rund um den Eintrag. Die Koordinierungsstelle prüft Ihren Antrag und fordert ggf. Dokumente nach.

Alle drei Jahre können Sie Ihren Eintrag durch den Nachweis von Fortbildungen und/oder Praxisnachweisen verlängern. Eine Eintragung ist also mit etwas organisatorischem Aufwand verbunden, bietet aber auch viele Chancen und Perspektiven.

Vorteile für gelistete Experten

Gesucht und gefunden

Monatlich 52.000 mal nutzen im Durchschnitt private, gewerbliche und kommunale Bauherren die Suchfunktion der Expertenliste. Gesucht werden kann nach Postleitzahl oder Namen. Übrigens: Laut einer aktuellen Umfrage der dena generieren Energieeffizienz-Experten knapp 40 Prozent ihrer Aufträge über die Expertenliste.

Qualitätsmerkmal Expertenliste

Energieberater darf sich in Deutschland jeder nennen. Energieeffizienz-Experte für Förderprogramme des Bundes werden Sie nur durch den Eintrag in diese Liste. Die dena und die Fördermittelgeber  (Bundesministerium für Wirtschaft und Energie , KfW und Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA)) möchten die Qualität im energieeffizienten Bauen und Sanieren auf einem hohen Niveau halten und haben deshalb ein mehrstufiges Qualitätssicherungssystem entwickelt.  Mit einem Eintrag zeigen Sie Ihren Kunden, dass sie die Anforderungen erfüllen, sich regelmäßig fortbilden und Projekte umsetzen. Sie sind auch berechtigt, das Logo der Expertenliste auf Ihrer Webseite oder Ihrer Visitenkarte zu nutzen.

Fördermittel des Bundes für Ihre Kunden

Nur gelistete Energieeffizienz-Experten dürfen die Förderanträge der Hauseigentümer für die KfW-Programme „Energieeffizient Bauen und Sanieren“ (Wohngebäude) unterzeichnen. Übrigens: Seit Oktober 2015 gibt es auch die Eintragungskategorie „Nichtwohngebäude“ (KfW).

Teil des Netzwerks

22 Netzwerkpartner in ganz Deutschland, unterstützen die Expertenliste und stehen als regionale Ansprechpartner bereit. Die Koordinierungsstelle ist bei Fragen zu Ihrem Eintrag jeden Wochentag telefonisch und per E-Mail erreichbar.

Thema mit Zukunft

Der Gebäudesektor in Deutschland verbraucht fast 40 Prozent der Gesamtenergie. Die Bundesregierung hat klare Einsparziele formuliert: Bis 2050 soll der Gebäudebestand klimaneutral sein. Das geht nicht ohne energetische Modernisierung. In den kommenden Jahren werden in diesem Bereich Fachleute gebraucht, die nachweislich qualifiziert sind und die hohen Anforderungen umsetzen können.

Kosten für die Listung

Die Kosten für einen Eintrag betragen einmalig 50 Euro zzgl. MwSt., hinzu kommt ein Jahresbeitrag in Höhe von 100 Euro zzgl. MwSt. Für Mitglieder eines Netzwerkpartners verringert sich der Jahresbeitrag. Dieses Geld wird ausschließlich für die Organisation und den Betrieb der Expertenliste verwendet.

Die Eintragungsanforderungen sowie weitere Informationen finden Sie hier.